Bohrmotoren

Beschreibung:

Ein Bohrmotor wird meist direkt über dem Bohrmeißel in die Bohrgarnitur eingebaut. Er versorgt den Bohrmeißel auf der Sohle mit Antriebsleistung. Im Vergleich zum konventionellen Bohrverfahren mit einem rotierenden Bohrstrang (Rotary-Bohren) ermöglicht der Einsatz eines Bohrmotors höhere Bohrleistungen. Zusätzlich verringert sich die Bohrstrangrotation, wodurch der Verschleiß an den Bohrohren reduziert wird. In Kombination mit einem MWD-System (Measurement While Drilling/Messen beim Bohren) sind zudem zahlreiche Richtbohranwendungen möglich.

EIN BOHRMOTOR IM ÜBERBLICK:

Bohrstrangübergang

Bohrmotor und Bohrstrang werden durch einen Übergang sicher miteinander verbunden.

Sicherheitsfangvorrichtung

Dieses Bauteil sichert die Innen- und Außenkomponenten des Bohrmotors im Falle einer Beschädigung des Gehäuses. Diese Sicherheitseinrichtung ermöglicht jederzeit eine problemlose Bergung aller Komponenten.

Antriebssektion

Das zentrale Antriebselement des Bohrmotors besteht aus einem gummiverkleideten Stator und einem hartverchromten Rotor. Wenn Spülung durch den Motor strömt, füllen sich die Hohlräume zwischen Stator und Rotor. Der Rotor führt dann eine exzentrische Rotationsbewegung aus, die als Antriebsenergie an den Bohrmeißel weitergeleitet wird.

Flexible Antriebswelle

Die exzentrische Rotationsbewegung des Rotors wird über eine flexible Antriebswelle zur Lagereinheit übertragen. Dieses Bauteil ist entscheidend um den typischen Knick im Gehäuse des Bohrmotors zu ermöglichen.

Einstellbares Knickstück

Der Knickwinkel des Bohrmotors kann direkt am Bohrplatz eingestellt werden. Dadurch ist eine flexible Anpassung an unterschiedliche Projektvorgaben möglich.

Lagersektion

Die Lagersektion nimmt die hohen Lastbeanspruchungen beim Bohrbetrieb auf. Optional sind äußere abnehmbare Stabilisatoren verfügbar, um eine optimale Stabilisierung im Bohrloch zu gewährleisten.



DTS BOHRMOTOREN MERKMALE:
- Mehr als 50 Modifikationen mit einer Bandbreite von Durchflussmengen, Gangzahlen, Drehzahlen und-momenten
- Lange Lebensdauer, hohe Leistung und Lenkbarkeit
- Einsatz von hartlegierten Radiallagern und Antriebswellen mit ölgefüllten Kupplungen
- Eine Auswahl von Elastomeren für spezifische Bohranwendungen
- Hochwertige Materialien und API Gewindeverbindungen
- Erstklassige Kundenservice und technische Unterstützung

DTS Bohrmotorenkatalog (auf Englisch) anfragen:
Anfrageformular